Trägt man Handschuhe nur im Winter?

erstellt am: 01.08.2012 | von: h.quadt | Kategorie(n): Allgemein, Lifestyle, Mode, Reisen
Sortiert n. Farbe u.Größe

Wann trägt man Handschuhe? Zur kalten Jahreszeit im Winter, wenn die Finger frieren, im Schnee beim Wintersport oder beim Radfahren. Dann kommen sie zum Einsatz. In schlichter Form und Farbe, warm gefüttert oder als modisches Accessoire, bunt, die Farbe passend auf die Garderobe abgestimmt.

Aber wer kann sich noch an die Zeit erinnern, wo viele Frauen zu jeder Jahreszeit auch im Sommer, Handschuhe trugen. Ja sicher, das war die Zeit, als man sich generell feiner anzog, wenn man das Haus verließ, ob zum Einkaufen oder zum nur zum Spazieren gehen. Heute spielt das keine Rolle mehr, jeder geht so, wie er möchte. Für die meisten unter uns ist es nicht vorstellbar und sogar versnobt, zum schönen Sommerkleid mal wieder passende Handschuhe ,zu tragen. „Du willst dir wohl nicht die Finger schmutzig machen“, bekommt man dann zu hören, oder wird schräg von der Seite angeschaut. Aber eigentlich spielt es doch keine Rolle mehr, wie man sich kleidet.

Deswegen trage ich heute auch, wann immer ich Lust habe, wieder Handschuhe. Es gibt wunderschöne Modelle für jede Gelegenheit. Zum Beispiel zum Aufofahren, sportlich mit Löchern aus sehr weichem Leder.

Mittlerweile gibt es in jeder größeren Stadt wieder Geschäfte, mit einer reichhaltigen Auswahl . Auch Modeläden haben das schmückende Accessoire wieder entdeckt. Ein besonders interessantes Geschäft habe ich zuletzt in Rom gefunden. Eins das schon lange existiert. Eine Wand ist voll, mit teils sehr alten Fotografien,  bekannten Persönlichkeiten, die hier schon ihre Handschuhe gekauft haben. Lederhandschuhe gefertigt in Italien, ein Betrieb mit Tradition.

Leider beschleicht mich heute, beim Verlassen solcher Geschäfte, immer ein ungutes Gefühl , mit der Frage verbunden, wie lange noch? Darauf gibt es nur eine Antwort und die lautet. Solange es Nachfrage gibt!

Neulich habe ich wieder Handschuhe getragen. Es ist schon ein besonderes Gefühl. Ein Gefühl von Distanz. Sie halten einen auf Abstand. Deswegen ziehe ich sie wohl auch sofort aus, wenn ich einem vertrauten Menschen begegne und ihm die Hand zur Begrüßung reiche. Mit Handschuhen wäre das für mich undenkbar.

Settimo Mieli, Via San Claudio, 70 00187 Roma

 


Kommentar schreiben

Kommentar


Kommentare

Netzwerke